It-bags und Old-bags und No-bags…

It-bags: sie beherrschen die Modewelt nun doch seit einigen Jahren. Taschen als Statussymbole – sie scheinen luxuriöse Armbanduhren endgültig abgehängt zu haben.  Auch von mir teilweise angehimmelt – und dabei blieb es auch. Beim Anhimmeln aus der Ferne.  Ich erinnere mich noch gut wie ich in München sabbernd vor dem Aigner-Schaufenster stand und vor mich hinmurmelte „eines Tages wirst du mir gehören…“ Ja, Wayne´s World lässt grüßen. Viele  Bloggerinnen präsentieren in letzter Zeit die Chloe Faye und Gucci Dionysus. Einige werden dafür von ihren Lesern belobhudelt, andere widerum ziemlich  gebasht. Man kommt um diese Taschen nicht umhin wenn man Fashion-Blogs und Magazine konsumiert, so wie ich das mit Leidenschaft und Freuden tue.  Das Produkt brennt sich in die Netzhaut und ins Gedächtnis. So was nennt man Werbung. Eine völlig legitime Sache.

Man soll ja immer ehrlich sein und locker bleiben. Darum meine Meinung: hätte ich einen 4-stelligen Betrag über, würde ich ihn wahrscheinlich  in eine Reise investieren denn in eine Tasche. Das wäre für den Moment meine private Entscheidung. Wer sich für eine Tasche entscheidet, hat das Recht dazu und braucht deswegen keine Hass-Kommentare und keinerlei Rechtfertigung abzulegen. Hat man als Blogger namhafte Kooperationen mit beispielweise Chloe oder Gucci und bekäme die Tasche im Zuge der Zusammenarbeit, man wäre ja blöd diese nicht anzunehmen. Ausgesprochen blöd. Das wäre ja so, als wenn man in der Automobilidustrie arbeitet, einen tollen Firmenwagen zur Verfügung gestellt bekommt und diesen dankend ablehnt. Vollkommen schwachsinnig. Darum, warum sich streiten und echauffieren über einen schönen Gebrauchsgegenstand? Ich gönne es jedem der es sich leisten kann. Und: bekäme ich sie gestellt, die Tasche, ich würde sich auch nehmen wenn sie mir gefiele.

Mein heutiges Outfit beinhaltet eine Alt-Oma Handtasche, völlig out, unmodern und preisgünstig. Nehmt das alles nicht zu ernst. Mode soll Spaß machen!!!!

473 497

 

 

 

 

2 Gedanken zu „It-bags und Old-bags und No-bags…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.