Schlagwort-Archiv: True crime; Podcast

CSI Provinz

“Was machst du denn so während des Lockdowns?”
“Nichts, und du?”
“Ich erlebe nichts, ich komme nirgendwo hin, treffe niemanden. Ich kann dir überhaupt nichts erzählen, nix, nada. Obwohl, eine Sache vielleicht…”

Es ist der 19.03.2020, die Corona-Pandemie hat das öffentliche Leben lahmgelegt und Stefanie P. befindet sich in Kurzarbeit. Wo sie sich manchmal eine Auszeit gewünscht und Freizeit ihr gut getan hätte, fühlt sie sich nun seltsam, nutzlos, ängstlich und verletzlich. Erzwungene Freizeit ist doch etwas anderes als selbstbestimmter Urlaub. Mit Instagram vertreibt sie sich die überschüssige Zeit. Immer wieder taucht der Begriff „True Crime“ auf. User geben sich gegenseitig Tipps für Podcasts, listen ihre Top Ten auf, schwärmen von spannenden Fällen. Stefanie P. kann nicht nachvollziehen wie man sich freiwillig Mord und Totschlag in Endlosschleife auf die Ohren geben kann. Sind die Leute jetzt total durchgeknallt? Oder sind Verbrechen das neue Schwarz, etwas Cooles und Hippes, so wie damals als Jugendliche, wo man mit Klassenkameraden Stephen King Filme sah und sich dabei vor Angst beinah in die Hose machte, (ES, Friedhof der Kuscheltiere) sich nach außen allerdings betont cool und furchtlos gab? Dass man während des Films der auf VHS-Kassette lief mindestens ein Bier für die Nerven und ein Kissen fürs Gesicht brauchte – geschenkt. Für sie ist das nichts, bei Aktenzeichen XY ungelöst bekommt sie Angst, als Kind hat sie Freitag abends nach der Sendung unter Betten und in Schränken nach Einbrechern gesucht. Der Vorspann von Tatort löst Panik in ihr aus (die Augen! Die Hände!), Medical Detectives findet sie zu plakativ, Serien über Gerichtsmediziner die aussehen wie Top Models findet sie blöd. Wann hat der Tod auf Stahltischen angefangen, sexy zu sein? Und warum können einige wenige Menschen in ihrem Umfeld zwar stundenlang von „Saw“ und „Gesichter des Todes“ schwärmen, aber bei realen Todesfällen nicht kondolieren –  nicht mal per Whatsapp?

Irgendwann wird ihr Instagram zu anstrengend. Hashtags wie #quarantäne #lockdown #corona fluten die Accounts, die Bilder empfindet Sie als Zumutung. Jogginghosen soweit das Auge reicht, unerschöpfliche Werbeangebote über coole Homewear, stylisch und bequem. Kauft schon ihr Gänse, kauft!!! Sie fühlt sich vor allem deshalb mies weil sie bereits in die Konsumfalle getappt ist, Jogger und Hoodie sind längst bestellt. Klar. Wie ist das eigentlich mit Spotify, die App existiert schon seit einer Weile auf ihrem Handy aber außer ein paar Playlists hat sie nichts zustande gebracht oder sich auch nur mal ansatzweise durch das endlose Angebot gewühlt. Keine Zeit. Keine Muße. Kein Reh, kein Hirsch, kein Bock.

Was steht denn in den Podcast-Charts ganz oben? Fest & Flauschig und Gemischtes Hack, das findet sie super witzig, so gelacht hat sie lange nicht mehr, es ist gut für das Gemüt. Das Corona Update mit Christian Drosten wird zum täglichen Pflichtprogramm, sie will informiert und gewappnet sein. Außerdem kommt es immer besser zu sagen, die Info kommt von Drosten und nicht aus der BILD. Schließlich hat sie Asthma und rechnet jede Sekunde mit Ihrem Ableben, systemrelevant scheint ihr Beruf nicht zu sein (sitzt den ganzen Tag nur am Computer für irgend einen Industriebetrieb). Sie hört Prophezeiungen, es werden Bilder folgen wie in Horrorfilmen, tote Menschen überall, Krankenhäuser dicht, Gesundheitssystem in keinster Weise gewappnet, Endzeitszenario in der Dritten Welt. The end is near. World collapsed.

Dann macht so ein True Crime Podcast den sprichwörtlichen Bock auch nicht mehr fett, Todesangst hat sie ohnehin schon. Wann genau sie die erste Folge von “Mordlust” hört kann sie nicht mehr sagen, wohl aber dass es bis zum heutigen Tag einfach nicht mehr aufhört.


Wir schreiben den 07.06.2020. Bis dato in der Playlist – und wir reden von ALLEN Folgen dieser Podcasts:

  • Mordlust
  • ZEIT Verbrechen
  • Verbrechen von nebenan
  • Darf´s ein bisserl Mord sein?
  • Mord auf Ex
  • Wahre Verbrechen
  • Keine Gnade
  • Stern Crime
  • Menschen und Monster
  • True Crime Germany
  • Rechtsmedizin – Dichtung und Wahrheit

Wenn man einmal angefangen hat, dann kann man nicht mehr aufhören. Ted Bundy, Albert Fish, Jeffrey Dahmer, Charles Manson, Richard Ramirez… die Liste der ganz schweren Jungs ist lang. Die Liste der Opfer ist noch länger. Quasi endlos. Dazwischen etwas unblutiges, zum Runterkommen. Manchmal etwas Lustiges wegen des schweren Gemüts (Torsten Sträter ist immer noch die beste Medizin).

Freundin: versteht es nicht, hört aber geduldig zu. Wahrscheinlich in Ermangelung anderer Gesprächsthemen. Mann: wird sauer und hat Bedenken, das sei nicht gut immer und ununterbrochen in menschliche Abgründe zu blicken. Mutter sagt: warum muss es bei dir immer düster sein, der scheiß Hannibal kommt mir nicht ins Haus! Doch es ist zu spät – Stefanie P. ist längst süchtig.

4 Wochen später. Ein neuer Bluetooth Kopfhörer muss her, der alte ist zu unstylisch. So kann sie doch nicht rumlaufen! Schließlich wurde dieser zum wichtigsten Utensil in der Corona-Zeit und eine Ästhetin war sie schon immer – darum wird in eine lange Laufzeit und vor allem cooles Design investiert – schon hat die liebe Seele Ruhe. Beim Unkraut jäten muss man ja nicht zwangsläufig ausehen wie Karl Napf der Abwaschbare. Mit schicken Kopfhörern und Glamometer Hoodie ist das pedantische Ausrupfen noch so kleiner Pflänzchen eine wahre Pracht. Freundin sagt, sie habe sich ebenfalls einen Bluetooth Kopfhörer bestellt, sie höre nun Stern Crime – warum wisse sie nicht. Stefanie P. ist erleichtert und fühlt sich verstanden.

Abends werden Türen und Fenster verriegelt und mehrmals kontrolliert, der Blick aus dem Fenster – obligatorisch. Hat sich da jemand verdächtig verhalten? Was ist das für eine schwarze Mülltüte am Wegesrand, war die sperrig und etwas feucht??? Wo ist eigentlich das Fischermesser das sie immer bei sich hatte. John Douglas ist ein faszinierender Typ, Sabine Rückert wird ihr Vorbild, in die Stimmen von Andreas Sentker und Philipp Fleiter ist sie ein wenig verliebt und darum schreibt sie die erste Fanpost ihres Lebens. Der Mann sagt, sie steigere sich in etwas hinein und er könne es nicht mehr ertragen. Was meint der bloß???


Fortsetzung folgt.