Back on track.

Entgegen aller Vermutungen gibt es mich noch. Andere hatten da nicht soviel Glück. Leider haben David Bowie und Alan Rickman diese Woche beschlossen den 69-er Club zu gründen. Schade!! Das ist zwar nicht der Grund warum ich schwarz trage, nein, das tue ich die meiste Zeit. Das nasskalte Wetter war schuld. Zum Glück investierte ich diesen Winter in einen Mantel und er war sein Geld wirklich wert. Durch die Länge und das Material hält er sagenhaft warm trotz dass er nicht megadick oder gefüttert ist.

101

108

Durch die Tasche und die Mütze kommt ein wenig Farbe ins Spiel, sowie a weng Selbstironie und Augenzwinkern wegen der Öhrchen. Nix da Tristesse. Ein wenig musste ich auch an den viel zu früh verstorbenen Paul denken. Er war David Bowie´s größter Fan… und irgendwie mag ich die Vorstellung dass er jetzt, wo auch immer, sein großes Idol getroffen hat. Thin white Duke, ich hoffe ihr feiert eine Party!

106

112

veggie

Die Top Ten der Woche! Vol. 6

Heute: it´s a Veggie life!

1) Was, du bist Vegetarier/Veganer? Echt jetzt? Wie übertrieben.. aber mal so ein gutes Stück Rindfleisch, hhmmmm!!..??
(Bedarf keines Kommentars)

2) Ich möchte kein Veggie sein, ich könnte das gar nicht – DENN ich bin ein GENUSSMENSCH!
(Ach so, du möchtest nicht an Steinen lecken und den ganzen Tag weinen, so wie ich)

3) Meine Güte, du lebst aber gesund!!
(Gibt es denn irgendjemanden, der KRANK leben will?)

4) Und WAS genau bist du jetzt?
(In erster Linie ein Mensch)

5) Steffi, das darfst du nicht essen. *gönnerhaftes Lachen*
(Ich DARF alles essen. Ich WILL aber nicht)

6) Du hast ja gar kein neues Handy!
(Komisch, neueste Hardware am Start aber essen wie in der Steinzeit)

7)„Oh, das Essen war aber gut. Wie genau hast du das zubereitet?“ „War eine komplett vegane Gemüsepfanne!“ „Ach echt? Das Fleisch hat halt gefehlt, so war es fade…“

8) Veganes Bio-Essen ist viel zu teuer!
(Nippt zwischen 2 Zigaretten am Grey Goose)

9) Du hast doch bestimmt Vitamin B12 Mangel! Oder Eisenmangel oder Proteinmangel!
(Da könnte man einen Song draus machen: MANGEL-MANGEL- MANGEL *rap*)

10) Wenn in Deutschland eine Hungersnot ausbricht und es nur noch Fleisch gibt, was machst du dann?
(Wenn DU bei Betreten deiner Bude von einem bösen Poltergeist dahingerafft wirst, wäre es dann die falsche Entscheidung gewesen nach Hause zu gehen?)

 

  • Kitz

It-bags und Old-bags und No-bags…

It-bags: sie beherrschen die Modewelt nun doch seit einigen Jahren. Taschen als Statussymbole – sie scheinen luxuriöse Armbanduhren endgültig abgehängt zu haben.  Auch von mir teilweise angehimmelt – und dabei blieb es auch. Beim Anhimmeln aus der Ferne.  Ich erinnere mich noch gut wie ich in München sabbernd vor dem Aigner-Schaufenster stand und vor mich hinmurmelte „eines Tages wirst du mir gehören…“ Ja, Wayne´s World lässt grüßen. Viele  Bloggerinnen präsentieren in letzter Zeit die Chloe Faye und Gucci Dionysus. Einige werden dafür von ihren Lesern belobhudelt, andere widerum ziemlich  gebasht. Man kommt um diese Taschen nicht umhin wenn man Fashion-Blogs und Magazine konsumiert, so wie ich das mit Leidenschaft und Freuden tue.  Das Produkt brennt sich in die Netzhaut und ins Gedächtnis. So was nennt man Werbung. Eine völlig legitime Sache.

Man soll ja immer ehrlich sein und locker bleiben. Darum meine Meinung: hätte ich einen 4-stelligen Betrag über, würde ich ihn wahrscheinlich  in eine Reise investieren denn in eine Tasche. Das wäre für den Moment meine private Entscheidung. Wer sich für eine Tasche entscheidet, hat das Recht dazu und braucht deswegen keine Hass-Kommentare und keinerlei Rechtfertigung abzulegen. Hat man als Blogger namhafte Kooperationen mit beispielweise Chloe oder Gucci und bekäme die Tasche im Zuge der Zusammenarbeit, man wäre ja blöd diese nicht anzunehmen. Ausgesprochen blöd. Das wäre ja so, als wenn man in der Automobilidustrie arbeitet, einen tollen Firmenwagen zur Verfügung gestellt bekommt und diesen dankend ablehnt. Vollkommen schwachsinnig. Darum, warum sich streiten und echauffieren über einen schönen Gebrauchsgegenstand? Ich gönne es jedem der es sich leisten kann. Und: bekäme ich sie gestellt, die Tasche, ich würde sich auch nehmen wenn sie mir gefiele.

Mein heutiges Outfit beinhaltet eine Alt-Oma Handtasche, völlig out, unmodern und preisgünstig. Nehmt das alles nicht zu ernst. Mode soll Spaß machen!!!!

473 497

 

 

 

 

Kopfgrütze: Lernen von den Kleinen!

Ich grüble oft über folgende Wörter nach: Girlpower, Zusammenhalt unter Frauen, Feminismus. Ob ich nun Alice Schwarzer sei? Wurde ich schnippisch gefragt. Nö. Mir ist durchaus bewusst, dass nicht alle Begriffe in einen Topf geworfen werden können, und dennoch. Sie gehen mir einfach nicht aus dem Kopf.

Man kann generell soviel von Kindern lernen, da sie Dinge einfach aus dem Bauch heraus tun und sagen. Und manchmal, ja manchmal, da treibt es einem fast Tränen in die Augen weil es einfach zu goldig ist. Wir haben ja viele Mädels in der Familie und im Freundeskreis. Und unlängst spielte sich eine Szene ab die einfach herzig war. Nach 3-wöchiger Abstinenz wegen Urlaubs sahen sich drei Mädels wieder (3, 8, und 10 Jahre) und fielen sich in die Arme, kreischten und hüpften vor Freude und wollten sich gar nicht mehr loslassen (das Ganze fand auf einer Treppe statt, ich stand mit ausgebreiteten Armen dahinter im Falles eines FALLES und war halb gerührt, halb in Sorge  sie könnten stürzen).

Dem Ganzen vorausgegangen war, dass das 10-jährige Geburtstagskind seine Party extra verschoben hatte bis die Freundin aus dem Urlaub zurück war. Orginal-Ton „es ist eine KATASTROPHE passiert!!! Sie kann nicht an meinem Geburtstag  teilnehmen weil sie da verreist ist!!“ Die Kleine fackelte nicht lange und legte den Termin nach hinten. Und da schoss mir durch den Kopf: Yeah, Girlpower! Ich wünschte mir solche positiven Dinge auch für s Erwachsenenalter wo man leider oftmals mit Hetze, Geläster und negativer Energie konfrontiert und belastet ist und wird.

Jeder von uns kennt diese typisch weiblichen Beispiele, jeder. Man bekommt sie mit ob man will oder nicht. Meine Güte, ich nehme mich da nicht aus und gebe zu, ich habe mir mehr als schon einmal den Mund verbrannt und einfach dumm dahergeredet. Ich nehme mir vor, das nicht mehr zu tun. Selbstverständlich gibt es aber  einen himmelweiten Unterscheid zwischen „sich Luft machen “ und Neid / Missgunst. Man muss auch gönnen können, gerade unter Frauen. Gerade unter Mädels, da muss man einfach zusammenhalten.

Im Nachfolgenden ein paar liebliche Beispiele, RICHTIG mir R und FALSCH mit F gekennzeichnet :-)

R: Du warst im Urlaub? Ach, schön, wo denn? Wie wars?
F: (Ach, die Angeberin ist zurück. Ich will gar nichts über die Reise wissen!)

R: Du hast ein neues Auto? Das freut mich für dich, wenn es das ist was du wolltest dann ist doch super.
F: (Total hässliche Schrottkarre, SO eins wollte ich nicht mal geschenkt haben!)

R: Du hast deine Traumbude gefunden? Mensch, das ist was wert.
F: (Ach Gott, anscheinend verdient sie mehr als ich dass sie sich DAS leisten kann)

R: Du hast einen Heiratsantrag bekommen? Ich gratuliere dir!
F. (Der Ring ist aber mini, auf den braucht sie sich nichts einbilden)

R: Du hast einen Blog? Wie kam´s dazu, erzähl mal!
F: (Ich habe eine Bekannte, die hat VIEL mehr Follower! Pah!)

R: Wow, eine schöne Figur hast du. Das Kleid steht dir.
F: (Pfff, die olle Kackbratze hat anscheinend abgenommen. Aber ihr Gesicht ist trotzdem hässlich!)

Girlpower, heute im Angebot. Na, wie wär´s??? Bitte ankreuzen

(   )  ja
(   )  nein
(   )  vielleicht

006

Blackberry II

Was ich am gestrigen Outfit total vergessen habe, und das war der eigentliche Clou, ist dieses Vintage Mützchen. Es ist einfach zu gut und darum muss ich es euch zeigen:

003

Anscheinend habe ich beginnende Alzheimer, aber sei es drum. Es ist selten zu früh und niemals zu spät und darum kommt heute als Nachklapp quasi dieses Accessoire was die Farben black & berry nochmals aufgreift. Es hätte also wie die Faust aufs Auge dazu gepasst. Grmpf!

005

Die Details sind einfach ZU gut: Schleife UND Bommel UND Blümchen = I love! Also, von mir aus kann das Wetter ruhig schiete werden, egal. Mit DEM Ding auf´m Kopp geht mir die gute Laune nicht flöten, soviel steht schon mal fest.

018

 

 

#ootd: Blackberry

Heute trage ich black + berry.  Black, es geht einfach nicht anders. Es sei denn, irgendjemand hat eine dunklere Farbe zu bieten? Nee? Dann bleibt es dabei. Das Kleid ist eigentlich gar keins, sondern einfach nur ein zu großer Herrenpullover, umfunktioniert zum Kleid. Die Idee ist  perfide geklaut, und zwar hier. So verstehe ich die Sache mit den Blogs und mit der Mode überhaupt: schau, mopse ein wenig und lass dich inspirieren. Was meiner Meinung nach gar nicht geht, sind schlechte Klone die 1:1 kopieren, aber dabei nicht berücksichtigen, dass nicht jeder Look, Schnitt und jede Farbe bei jedem Typ gleich gut aussehen und harmonieren.

Untenrum bekamen die Füßchen die Farbe der Stunde verpasst, berry. Die erste Begegnung mit diesen Schuhen, das war so ein bisserl wie leichtes verknallen, anschwärmen… und dann entrüstetes Zurückweisen bei der Frage ob man die Schuhe in meiner Größe zum Anprobieren holen dürfe? Zweimal entschiedenes NEIN! von meiner Seite, nur um 3 Wochen später doch hinzurennen, schwach zu werden und zu.. nennen wir es einfach mal „investieren“. Ja, die meisten Frauen haben eine Liebesbeziehung zur Mode, mich mit eingeschlossen. Mea culpa. Mea maxima culpa.

028

033

067

Einen schönen Montag Abend wünsche ich euch!!

Reif für die Insel

„Wenn i so überleg, worum’s im Leben geht,
dann sicher net um des wofür i leb‘.
I arbeit’s ganze Jahr lang, schön brav für’s Finanzamt,
i frag mi ob des ewig so weitergeht.“

Reif für die Insel, ja das war ich. Mir schwirrte sogar der Song von Peter Cornelius im Hirn herum, und dabei mag ich den nicht mal.

„I bin reif, reif, reif, reif für die Insel.
I bin reif, reif, reif überreif.
Und i frag mi warum i no‘ da bin,
für’s aussteig’n bin i scheinbar zu feig.
Und i wunder mi warum i no‘ da bin,
für’s aussteig’n bin i scheinbar zu feig.“

Apropos Aussteiger, davon soll es auf Ibiza so Einige geben. Ich habe ja ein Herz für Hippies und selbst ein kleines Hippie-Herz, darum zeige ich euch ein paar Impressionen vom Urlaub auf Ibiza und Formentera. Letztere Insel besuchte ich zum ersten Mal und ich sage euch, ein Traum. . .

1) Ibiza

Chill out in Es Canar003004

 

Strandbars liebe ich.. der Inbegriff von dolce far niente!  018

 

Auf dem Weg ins Café Del Mar entdeckten wir Schlösser die am Geländer befestigt waren. Wie in Paris oder Köln auf den Brücken. Aber es handelte sich nicht ausschließlich nur um  Liebesbekundungen . Hier fand ich eine berührende Geste für einen verlorenen Menschen.20150904_185636

 

It´s a nice day for a white wedding. . .
Hach, selbst ausgemachte Hochzeitsmuffel lässt dieser Anblick selig seufzen. Die komplette Hochzeitsgesellschaft war in weiß gekleidet und gefeiert wurde lässig in einer Strandbar. Da hat man doch vielleicht Bock, es ihnen gleichzutun..? Inspiration!028

 

Camping Platz für Hippies :-) warmherzig und goldig gestaltet.
112

 

Eivissa Stadt –  am Hafen
134

 

Altstadt
153
147

 

Cala Salada erreicht man entweder mit dem Boot oder man geht zu Fuß über Stock  und Stein. Macht Spaß!!
168

169

 

2) Formentera

Mit der Fähre ging es nach Formentera, die Fahrt dauerte ca. 2 Stunden aber die lohnte sich. Traumhafte Ausblicke zum genießen..
235

 

Jaa… voll Touri. Aber total. Inklusive Fischerhut, so what. Schluffi = Holiday.
254

 

Die Strände in Formentera verschlagen einem den Atem.. Hammer. Ich denke, die Bilder sprechen für sich. Einziger Wermutstropfen: Jelly Fish. Medusa. Auf deutsch: Feuerquallen. Vorsicht ist geboten, mich hat´s natürlich erwischt. War aber halb so wild.. hat nur kurz gebrannt wie bei einer Brennnessel.
286

268

 

Bike-Tour am Strand entlang
311

308

20150907_164836
20150909_153353

Good night beloved Pityusen, wir sehen uns ganz bestimmt wieder!
360

„Wenn i einmal ins Postkastl schau,
wird mir im Magen flau.
Mein Leben kost‘ mi mehr, als i verdien.
Mei‘ ganze Energie geht auf,
für Sachen, die i gar net brauch‘,
für Sachen ohne die i sicher glücklicher bin.“

Schön gesagt, bzw. gesungen Herr Cornelius.  Genau so ist es!

New in: Diesel Shoes

Diese -buchstäblich- goldigen Schläppchen fand ich im Kitsch-Souvenir-Wirrwarr eines Ladens auf Ibiza. Haben musste! In Urlaubslaune passten die einfach zu mir wie Arsch auf Eimer. Da sowieso alles im Sale war fielen die paar Öcken für die Schühchen nicht weiter ins Gewicht. Überraschenderweise sind sie von Diesel. Only the brave… remember?? Mein letztes Diesel-Stück erstand ich in den 90ern, und zwar eine rote Regenjacke mit dem Iro-Logo hinten darauf. Meine Güte, und die trug ich dann im Partnerlook mit dem Jugendfreund. *Facepalm* Damals fand ich das irre cool^^

20150907_160319

Rainy day + Schluffi mood

= Bollerhose und Birkenstock! So lautete der Algorithmus für den heutigen Tag.

Was ich vor Jahren noch kategorisch abgelehnt, ist heute in meinem Alltag angekommen: Birkenstocks an meinen Füßen, und das außerhalb der eigenen 4 Wände! Wo ich vor ca. 2 Jahren noch theatralisch die Hände über dem Kopf zusammenschlug, bin ich heute weichgekocht. Was soll ich sagen, durchaus beeinflussbar und zuviele Blogs lesend brach ich beim Schuheinkauf zusammen. Meiner schwarzen Seele treu bleibend sind die Dinger aber schwarz und aus Pseudo-Lackleder. *wohlfühlt*

073a

Ich finde es nicht tragisch, dass statt 35 Grad Celsius „nur“ 21 Grad herrschten, sondern empfand das Wetter als durchaus angenehm warm und ich liebe den Regen. Jawohl. Außerdem kann mich in meinem Urlaubsmodus (fast) nichts schrecken. Darum schluffte ich heute so durch den Tag: Sultan-Gedächtnis-Hosen, Ringel as always und besagtes Schuhwerk. Joa!!

081