Hello little Painkiller!

20140713_151527

Darf ich vorstellen? Dave, the artist formaly known as .. my little painkiller. Es ist traumatisch genug, zu verlieren was man liebt. Als mein geliebter Kater Othello starb war ich unsagbar traurig. Ich habe dieses Tier so sehr geliebt. Gerade fällt mir auf wie oft ich mich hier wiederhole?!! Lassen wir es einfach so stehen. Dave wird mir Othello keinesfalls ersetzen können und sollen, aber er ist ein würdiger Nachfolger für ihn. Ich schwöre, den Namen DAVE habe ich übernommen, den hat er nicht von mir bekommen! Als alter Depeche Mode und Dave Gahan Fanatiker habe ich den Namen als Zeichen gewertet und den kleinen Kerl sofort mitgenommen. HAPPY!!!

Change of a dress / oder : Ich schlüpf dann mal in was Bequemes!

Kürzlich war ich, nach sehr langer Zeit, wieder einmal zu einer Hochzeit eingeladen.  Dresscode: elegant/festlich. Hach, es macht mir es riesigen Spaß, mich für solch einen besonderen Tag herauszuputzen und dem Anlass entsprechend aufzurüschen, was bedeutet, elegante Klamotten werden aus dem Schrank gezerrt, anprobiert, verworfen.. zu eng, zu weit, zu kurz, zu lang … schließlich kleidet man sich nicht jeden Tag elegant und da mussten einige Looks getestet werden.  Es war eine kirchliche Hochzeit mit anschließendem Empfang und ich war als Gast und ebenso als Fotografin dabei.  Alle Gäste sahen toll aus, die Frauen in Kleidern, Kostümen, schönen vom Coiffeur drapierten Frisuren, High Heels und die Männer traten  in Anzügen, mit Schlips und Kragen auf. Ich war begeistert.

Doch zu vorgerückter Stunde passierte etwas Seltsames..  dass die männlichen Gäste sich nach der Kirche die Krawatten lockerten und die Hemden aufrissen als stünden sie kurz vor dem Erstickungstod fand ich an sich nicht ungewöhnlich. Nach dem Essen  wanderte ein Gast nach dem anderen ab um sich umzuziehen und in etwas „Bequemes“ zu schlüpfen. Ich bekam einen mittleren Schock als ausgelatschte Converse, abgewetzte Jeans (die ich höchstens auf eine Baustelle anziehen würde) und Strickjacken Einzug hielten. Das ist mehr als unpassend, man bedenke, das Brautpaar (und diverse Gäste!)  befanden sich nach wie vor im eigens für diesen Tag  angeschafften festlichen Dress und plötzlich ergab das Bild keinen Sinn mehr. Sehr hübsches elegantes Brautpaar in toller Location meets: Sofa-Outfit. Nicht cool.

Flashback:  Telefonat mit einem Freund der zur Konfirmation seiner Tochter ging und dem ich -ernsthaft- riet, eine Fliege zu tragen. Er brach in schallendes Gelächter aus (der dachte tatsächlich, ich mache einen Witz!) und meinte furztrocken, „Nicht mal eine Krawatte! Außerdem besitze ich keine Fliege!“  Bevor die Handyverbindung abriss schaffte ich es noch ihm zu sagen, er solle sich unbedingt eine Fliege anschaffen, das sei James-Bond-like besonders in Verbindung mit einem Martini!!! Er lachte immer noch…

Meine Meinung: es ist zu schaffen, sich für EINEN TAG (!!) einem Anlass entsprechend zu kleiden, aus Respekt vor demselben. Man geht ja auch nicht zu einer Beerdigung und zieht sich danach schlampig bunt an wenn man mit den Trauergästen zusammensitzt. Das würde so ziemlich jeder Gast „daneben“ finden. Ich höre auch oft das Argument, „Das passt nicht zu mir“ oder „Ich verkleide mich doch nicht! Ich will ich selbst sein“ aber das ist ein anderes Thema, dazu ein andermal mehr.

Best Friends Forever! Danke liebe Tina, ich habe sooo gelacht. Hammergeile Karte, definitiv WIE für uns gemacht. Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft.. damals, jetzt, immer.

friends

[Nai: kee]

Hier die neuen Lieblingstreter von NIKE. Keinesfalls für sportliche Zwecke erworben, Neiiieeen. Ich trage sie ständig und überall, auch zur Arbeit im Büro, nachts im Bett usw.. Ich habe die Begriffe “High” und “Heels” eindeutig zu oft gehört und gesehen, vielleicht tun mir auch einfach nur die Füße weh, wer weiß.

Look 1: die Blazer High in Gold Suedenike1

Look 2: die Air Max Command in Blacknike2